wissen.de Artikel

Physiklaborant/in

Naturwissenschaftliches Verständnis ist wichtig

Aufgaben und Tätigkeiten

Wer schon in der Schule Spaß an physikalischen Versuchen hatte, für den ist der Beruf des Physiklaboranten eine interessante Perspektive. Als "rechte Hand" eines Laborleiters oder Physikers führt der Physiklaborant physikalische Messungen und Versuchsreihen durch. Ziel ist es, die Zusammensetzung und das Verhalten unterschiedlichster Materialen zu erforschen. Dafür baut er die Versuchsanordnung auf, führt die Versuche durch und protokolliert deren Ergebnisse. Am Ende erfolgt die Auswertung am PC.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Physiklaboranten arbeiten in öffentlichen Einrichtungen sowie in universitären und privaten Forschungslaboren. Auch Versicherungen unterhalten Labors zur Untersuchung von Schadensfällen. Die Berufsaussichten hängen stark vom Stand der wirtschaftlichen Entwicklungen und von den Forschungsinvestitionen des Staates und der Wirtschaft ab. In der Regel halten sich Stellenangebot und -nachfrage die Waage.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Nach zweijähriger Berufstätigkeit kann sich der Physiklaborant an technischen Fachschulen zum Techniker weiterbilden. Eine Meisterausbildung ist ebenfalls möglich. Mit der entsprechenden Hochschulreife kommen auch Studiengänge wie z.B. Pyhsikalische Technik, Physik oder Informatik in Frage.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Verwandte Berufsfelder sind der Chemielaborant, der Biologielaborant und der Lacklaborant.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Für die Einstellung ist in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss erforderlich. Bewerber sollten sich für allgemeine Naturwissenschaften interessieren und Spaß an Laborarbeit mitbringen.

Ausbildung

Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Sie endet mit der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren