wissen.de Artikel

POV-Ray

Marion Exner

Bei der Software handelt es sich um ein Ray-Tracing-Programm, es geht also darum, eine 3D-Welt zu erschaffen. Dafür wird in einem virtuellen Raum eine Kamera definiert, die den Ausgangspunkt der Betrachtung darstellt. Im Raum werden 3D-Objekte modelliert und Lichtquellen verteilt. Das Programm errechnet nun aus den Positionen der 3D-Objekte und ihrer Beschaffenheit (z.B. Farben, Transparenz und Reflexion) und den Positionen der Lichtquellen ein möglichst fotorealistisches Bild von Lichtern, Farben, Schatten und Transparenzen.

Die Objekte, Lichter, Kamerapositionen usw. werden in einer Textdatei festgehalten. Dazu wird eine eigene Beschreibungssprache benutzt, die einfach und leicht verständlich gestaltet ist. Darüber hinaus lassen sich sehr viele vordefinierte Objekte aus dem Menü einfügen, kombinieren und modifizieren. Sehr hilfreich dabei: Im Menü wird das jeweilige Feature in einer Vorschau angezeigt.

Hersteller: POV-Team
System: Windows, Mac, Linux
Verfügbarkeit: Freeware
Homepage: www.povray.org

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren