Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

meinen

mei|nen
V.
1, hat gemeint; mit Akk.
1.
etwas m.
a)
der Ansicht sein, dass etwas so sei;
ich meinte, er sei schon hier; meinst du, dass es so geht?; meinst du das wirklich?; das will ich m.!
aber ja!, das ist auch meine Ansicht!;
wenn Sie (erg.: es) m.
wenn Sie es so wollen, wenn Sie es so für richtig halten, dann wird es so gemacht;
ganz wie Sie (erg.: es) m.
also gut!, ich richte mich nach Ihnen!
b)
sagen wollen, zum Ausdruck bringen wollen;
du meinst das Richtige, hast es aber falsch ausgedrückt; was meinst du damit?; ich habe meine Bemerkung nicht böse gemeint; ich habe das anders gemeint; wie m.?
veraltet, noch scherzh.; verkürzt für
wie m. Sie das?, was m. Sie damit?
wie bitte?, ich habe es nicht verstanden
c)
mit unbestimmtem Obj. „es“ oder als Part. Perf.
mit einer bestimmten Absicht sagen oder tun;
er meint es ehrlich; er meint es gut mit dir; er hat es nicht böse gemeint; eine freundlich gemeinte Gebärde
d)
bedeuten;
das Wort „Fairness“ meint „Ehrlichkeit, Anständigkeit“; was ist damit gemeint?
was bedeutet das?
e)
sagen, erwidern, entgegnen;
„Das könnte man tun“, meinte er
2.
etwas oder jmdn. m.
von etwas oder jmdm. sprechen;
ja, ich meine dich (mit meiner Bemerkung)!; welchen von beiden meinst du?
Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Pfui, das tut man nicht! Oder doch?

Warum Nase hochziehen gesunder ist als Schnäuzen, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Andere Länder, andere Sitten. Während uns von Kindesbeinen an eingetrichtert wird, in ein Taschentuch zu schnäuzen, wenn die Nase läuft, gilt das in vielen asiatischen Kulturen als eklig und ist daher im Beisein anderer verpönt. Dagegen empfindet...

Gehirn, Nervensystem, Kind
Wissenschaft

Geerbter Schutz

Der Mensch ist ein Erfolgsmodell der Evolution. Genetische und neurobiologische Schutzfaktoren helfen uns, mit Stress und Schicksalsschlägen fertig zu werden. von CHRISTIAN WOLF Oliver Brendel ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Stehaufmännchen. Er ist Mitte 30, als er spürt, wie er nach und nach die Kontrolle über seine Arme...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch