wissen.de
Total votes: 87
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

lang

das Wort lässt sich über
mhd.
lanc,
ahd.
lang, lanc auf
germ.
*langa „lang“ zurückführen; zusammen mit
lat.
longus und
griech.
dolichós „lang“ beruht das germanische Wort auf
idg.
*dlongh; die Adverbialform
lange
ist heute nur noch im zeitlichen Zusammenhang gebräuchlich, ebenso wie
längst
„vor langer Zeit“ und dessen Antonym
unlängst
„vor kurzer Zeit“; die Ableitung
langsam
ist ebenfalls in den zeitlichen Zusammenhang einzuordnen und geht auf
mhd.
lancsam „lange dauernd“ zurück; in Anlehnung an
mhd.
lancseim „zögernd“ entstand die heutige Bedeutung; die Zusammensetzung
Langeweile
stammt aus dem 12. Jh. und stellt sich zu Weile „Zeit“, meint also „die Zeit, die einem lang wird“
Total votes: 87