wissen.de
Total votes: 43
LEXIKON

Heterodplex

[
das; griechisch + lateinisch
]
doppelsträngiges Nucleinsäuremolekül, das sich aus zwei nicht völlig komplementären Einzelsträngen unterschiedlicher Herkunft zusammensetzt; gepaart sein können zwei DNA-Stränge oder ein DNA- mit einem RNA-Strang. Heteroduplices können durch Mutation oder Rekombination entstehen, aber auch im Reagenzglas (in vitro) erzeugt werden. An Stellen, an denen die Basensequenzen der Hybridmoleküle nicht zusammenpassen, bilden sich Schlaufen (ungepaarte Strangabschnitte). Diese können elektronenmikroskopisch vermessen und zur Erstellung physikalischer Genkarten herangezogen werden.
Total votes: 43