Lexikon

Regenpfeifer

Charadriidae
Familie lerchen- bis taubengroßer, z. T. auffällig gezeichneter Watvögel mit 4 Unterfamilien: Echte Regenpfeifer, Kiebitze und Steinwälzer und Schnepfen. Regenpfeifer haben einen kräftigen, untersetzten Körper. Die großen Augen liegen seitlich am dicklichen Kopf (großes Gesichtsfeld). Regenpfeifer bewohnen weltweit in 66 Arten offene Landschaften wie Meeresküsten, Feuchtwiesen, Sümpfe, Moore, Äcker und Ödlandflächen, im Flachland wie im Gebirge. Sie sind die Basisgruppe aller Watvögel (Regenpfeiferartigen). Als gute Läufer und geschickte Flieger ernähren sie sich von Kleintieren, nehmen aber auch pflanzliche Stoffe auf. Die meisten Arten machen auf dem Zug in die Winterquartiere Wanderungen über Tausende von Kilometern. Einheimisch sind u. a.: Nordischer Goldregenpfeifer, Pluvialis apricaria (selten); Flussregenpfeifer, Charadrius dubius, an sandigen Ufern; Sandregenpfeifer, Charadrius hiaticula; Seeregenpfeifer, Charadrius alexandrinus, an den Küsten; Mornellregenpfeifer, Eudromias morinellus, selten auf Alpenmatten; als Wintergast kommt der Kiebitzregenpfeifer, Pluvialis squatarola, an Europas Küsten. Kiebitz, Steinwälzer.
This_artist’s_impression_shows_an_imagined_view_from_close_to_one_of_the_three_planets_orbiting_an_ultracool_dwarf_star_just_40_light-years_from_Earth_that_were_discovered_using_the_TRAPPIST_telescope_at_ESO’s_La_Silla_Observatory._These_worlds_have_sizes
Wissenschaft

Was wissen die Aliens?

Es gibt über 2000 benachbarte Sternsysteme, von wo aus sich die Erde entdecken ließe. In Dutzenden davon könnten hypothetische Außerirdische sogar unsere Radio- und TV-Signale auffangen. von THORSTEN DAMBECK Herzliche Grüße an alle“, lautet die deutschsprachige Kurzbotschaft, die seit 1977 zu den Sternen fliegt. Zu Beginn dieses...

Herz, Kreislauf
Wissenschaft

Herzenssache

Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufsystems können lebensbedrohlich sein. Doch die Herzmedizin hat in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht. von CLAUDIA EBERHARD-METZGER Das Herz schlägt zwei Zentimeter unter der Haut, leicht nach links versetzt hinter dem Brustbein zwischen der zweiten bis fünften Rippe. Es...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon