wissen.de
Total votes: 21
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

eigen

ei|gen
Adj.
, o. Steig.
1.
jmdm. gehörend, zu jmdm. gehörend, zu einer Sache gehörig, eng mit jmdm. oder einer Sache verbunden;
sie haben ein ~es Haus; sie haben beide ihre ~en Freunde; sein ~er Herr sein
selbständig, unabhängig sein;
mit ihren ~en Kindern ist sie weniger streng; auf ~en Füßen stehen
selbständig sein, selbst Geld verdienen;
in ~er Person
selbst;
etwas aus ~er Tasche bezahlen
selbst bezahlen;
sich um die ~e Achse drehen;
oft nur verstärkend
ich habe es mit (meinen) ~en Augen gesehen
ich habe es selbst gesehen;
ich habe darüber meine ganz ~e Meinung; das sind seine ~en Worte; jmdm. etwas zu e. geben
jmdm. etwas schenken;
sich etwas zu e. machen
sich etwas aneignen, etwas übernehmen, lernen;
ich habe mir die Gewohnheit zu e. gemacht, zu ; der Junge hat sich die Verhaltensweise seines Vaters zu e. gemacht
2.
charakteristisch, besondere(r, s);
diese Landschaft hat einen ~en Reiz; er hat eine ~e Art, einen anzusehen; mit dem ihm ~en feinen Humor sagte er
mit dem für ihn charakteristischen Humor
3.
wunderlich, seltsam;
er ist ein ~er Charakter; er wird langsam etwas e.
4.
genau, gewissenhaft;
er ist darin sehr e.
5.
getrennt, für sich;
sein Zimmer hat einen ~en Eingang
Total votes: 21