Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

einlegen

ein|le|gen
V.
1, hat eingelegt; mit Akk.
1.
hineinlegen;
ein Buchzeichen (in ein Buch) e.; Sohlen (in die Schuhe) e.; einen Film (in die Kamera) e.; Geld e.
bei der Bank auf das eigene Konto einzahlen
2.
in eine gewürzte Brühe legen und dadurch haltbar machen;
Syn.
einmachen;
Gurken, Heringe e.
3.
durch Einarbeiten von andersartigem Material verzieren;
Holz mit andersfarbigem Holz, Elfenbein, Perlmutt e.; eingelegte Arbeit
Einlegearbeit;
eingelegter Schrank
Schrank, der auf diese Weise verziert ist
4.
mit Nachdruck vorbringen;
Berufung e.; Protest e.; Beschwerde e.
5.
dazwischenschieben, einschieben;
eine Ruhepause e.; in einen Vortrag ein Gedicht, ein Lied e.; im Weihnachtsverkehr einen Zug e.
6.
in Wellen legen;
sich, jmdm. das Haar e. (lassen)

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z