wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

wenig

we|nig
Ggs.
viel
I.
unbestimmtes
Pron.
und
Num.
1.
adjektivisch
a)
in geringer Anzahl, in geringer Menge;
es gibt nur ~e Dinge, die ; er hat w. Geld; er hat w. Freunde; er hat ~e Freunde, die ihm auch einmal die Meinung sagen; es waren nur wenig(e) Leute da
b)
in geringem Maß, Ausmaß;
er hat w. Geduld; er verträgt nur w. Alkohol; ich habe nur w. Hoffnung, Zeit; das hat w. Zweck; das kann ich umso ~er behaupten, als ich gar nichts Genaueres darüber weiß; er schläft zu w.; sie wiegt zu w.; er hat zu w. bekommen; das ist mir zu w.
weniger als angemessen
2.
substantivisch
a)
eine geringe Anzahl, eine geringe Menge (von Dingen);
es gibt w., was er nicht kann; ich kann dir nur w., nur ein ~es/Weniges davon abgeben; ich kann dir nur wenig(es)/Wenig(es) darüber sagen; er kommt mit wenig(em)/Wenig(em) aus
er lebt bescheiden;
er ist mit wenig(em)/Wenig(em) zufrieden; für ~er kann ich es nicht machen
für eine geringere Bezahlung;
ein Weniger wäre mehr gewesen
ein geringerer Aufwand hätte die bessere Wirkung gehabt;
das ist das ~ste/Wenigste, was ich tun kann
b)
eine geringe Anzahl, eine geringe Menge (von Personen, von Lebewesen);
diese Sendung haben nur ~e/Wenige gesehen, gehört; von diesen Tieren gibt es nur noch ~e; nur einige ~e/Wenige stimmten zu
II.
Adv.
1.
nicht viel, in geringem Maß;
w. essen, trinken; er kümmert sich w. darum; ein w.
etwas, ein bisschen;
ein w. ausruhen; er wird immer ~er
ugs.
er magert immer mehr ab;
das ist ~er gut, ~er schön; er ist ~er dumm als faul; er ist nichts ~er als dumm
er ist ganz und gar nicht dumm
2.
nicht sehr;
das Gespräch war w. ergiebig; er war nicht w. erstaunt, als
er war sehr erstaunt
3.
nicht oft, selten;
wir sehen uns zu w.; ich komme w. hierher
4.
kaum;
ich kenne ihn w.
Total votes: 0