Wahrig Herkunftswörterbuch

Knickerbocker(s)

weite, unter den Knien durch Bund schließbare Überfallhose
nach Diedrich Knickerbocker, dem fingierten Verfasser und Helden des Romans „A History of New York, from the Beginning of the World to the End of the Dutch Dynasty“ von Washington Irving, in dem Irving die etwas phlegmatischen holländischen Siedler und Mitbegründer von New York (urspr. Nieuw Amsterdam) humorvoll parodierte. Der Name wurde zum Spitznamen der holländischen Kolonisten überhaupt, und da diese vielfach die zu ihrer heimatlichen Tracht gehörigen Pumphosen trugen, ging die Bezeichnung schließlich auf die Hosen über. Einen Holländer namens Knickerbocker gab es damals tatsächlich; einen seiner Söhne kannte Irving aus der Armee, und ein Neffe war als Abgeordneter im Kongress 18091811 sein Gegner
Wissenschaft

Dem skurrilen Sexualparasitismus auf der Spur

Die winzigen Männchen wachsen an den Weibchen fest und können dadurch allzeit ihre Rolle erfüllen. Wann und warum dieses skurrile Fortpflanzungssystem bei den Tiefsee-Anglerfischen entstanden ist, beleuchtet nun eine Studie. Die Rekonstruktion der Entwicklungsgeschichte dieser bizarren Meerestiere verdeutlicht, dass der...

Der Flachwasserschwamm Tectitethya crypta ist in der Karibik beheimatet. Seine Abwehrstoffe werden für medizinische Zwecke genutzt.
Wissenschaft

Blaue Wirkstoffe

Die blaue Biotechnologie erforscht aquatische Naturstoffe. Moleküle aus dem Meer oder ihre Kopien bekämpfen unter anderem Viren und Krebs. Sie machen die Haut widerstandsfähiger und bremsen ihre Alterung. Dass im Meer noch viele weitere Wirkstoff-Schätze auf Entdeckung warten, gilt als sicher. Von FRANK FRICK Am Anfang von...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon