Wahrig Herkunftswörterbuch

Mann

geht über
mhd.
man,
ahd.
man auf
germ.
*manon „Mann, Mensch“ zurück; Quelle ist
idg.
*manu in ders. Bed., auf dem bspw. auch
litau.
žmónes „Menschen“ beruht; das indogermanische Wort könnte außerdem eine Ableitung von *men(ə) „denken“ sein; damit wäre der Mensch als „denkendes Wesen“ benannt worden; Mann hat heute fast komplett seine allgemeine Bedeutung „Mensch“ verloren, sie ist nur noch erhalten in Wendungen wie an den Mann bringen, außerdem in
Mannschaft
„Gruppe von Spielern“, das auf
mhd.
manschaft „Dienstleute“ zurückzuführen ist
Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Schlaflos bei Vollmond?

Viele Menschen klagen, sie könnten in den Nächten rund um Vollmond schlechter schlafen als gewohnt, während andere dies als pure Einbildung abtun. Was die Wissenschaft dazu sagt, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Fakt ist: Der Einfluss des Mondes auf uns Menschen ist in zahlreichen Studien untersucht worden, ohne dass man zu einem...

Fischer André Grählert beim Heringsfang. Von den großen Schwärmen früherer Zeiten ist wenig übrig geblieben.
Wissenschaft

Der Dorsch ist weg

Zu Besuch bei Fischer André Grählert am Darßer Bodden. Fischer und Meeresforscher arbeiten zusammen, um die Veränderungen der Fischbestände in der Ostsee zu verstehen. Von CHRISTIAN JUNG André Grählert ist Ostseefischer in fünfter Generation. Er ist es mit Leib und Seele, auch wenn das von ihm verlangt, bei Wind und Wetter...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon