wissen.de
Total votes: 8
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

nachgehen

nach|ge|hen
V.
47, ist nachgegangen
I.
o. Obj.
zu wenig anzeigen, zu langsam gehen;
Syn.
nachbleiben;
die Uhr geht nach, geht fünf Minuten nach
II.
mit Dat.
1.
jmdm. n.
a)
jmdm. zu Fuß folgen;
jmdm. heimlich, unauffällig n.
b)
jmdn. lange Zeit in Gedanken beschäftigen, zum Nachdenken anregen;
der Vorfall geht mir heute noch nach, ist mir wochenlang nachgegangen
2.
einer Sache n.
a)
eine Sache untersuchen, nachprüfen;
bitte gehen Sie der Sache nach!
b)
den Ursprung einer Sache aufsuchen
Total votes: 8