wissen.de

Einführung

Sonnenenergie

Zumindest wörtlich genommen stehen wir alle auf der Sonnenseite des Lebens. Denn ohne unsere Sonne wäre es nicht nur ganz schön frostig auf unserem Erdball, unsere Existenz wäre sogar unmöglich. Obwohl die Sonne 150 Millionen Kilometer entfernt ist, sorgt ihre Strahlungsenergie für die Prozesse auf der Erdoberfläche, die für das Überleben aller Organismen unverzichtbar sind. Ihr Alter beträgt schätzungsweise viereinhalb Milliarden Jahre. Bedeutend kürzer ist die Historie der Solarenergienutzung.

Sonnenenergie – oder auch Solarenergie – nennt man die von der Sonne durch Kernfusion erzeugte Energie, die wiederum als elektromagnetische Strahlung die Erde erreicht. Die natürlichen Effekte der Sonnenenergie stehen uns also seit jeher zur freien Verfügung. Die technisch genutzte Sonnenenergie im Bereich alternativer Energieversorgung, also die aus Sonnenenergie gewandelte elektrische Energie, gewinnt erst seit einigen Jahrzehnten mehr und mehr an Bedeutung. Seltenheitswert haben zum Beispiel Photovoltaikanlagen mittlerweile nicht mehr. Die Sonnenenergie zählt zu den sogenannten erneuerbaren Energien, da sie aus einer unerschöpflichen Quelle stammt. Und wie heißt es so schön: Die Sonne lacht – und zwar nicht über uns, sondern für uns!

Total votes: 0

Die Sonne als Energiequelle

Wissenstest

Strahlen für Strom

Den zentralen Bestandteil eines Sonnenkollektors nennt man Solarabsorber. Was macht dieses Gerät eigentlich?

Anzeige