wissen.de

Einführung

Gastfreundschaft in der Türkei

Es gibt ein türkisches Sprichwort das lautet: "Du kommst als Fremder und gehst als Freund". Die Türkei ist ein Land, in dem noch heute die Gastfreundschaft ganz groß geschrieben wird. Deshalb fühlt sich der Urlauber in dem Land des Vorderen Orients so wohl. Darüber hinaus bietet das europanahe Reiseland viele landschaftliche Kontraste, aufregende Metropolen - insbesondere Istanbul - und überaus reizvolle klimatische Gegensätze.

Dass diese Landschaft erst 1970 von den Tourismusmanagern entdeckt wurde, erhöht ihren Reiz. Denn nun konnten bei der Planung der Hotelzentren die Bausünden anderer Urlaubsgebiete weitgehend vermieden werden. Ebenso günstig war, dass die gesamte Region jahrhundertelang in einem Dornröschen-Schlaf gelegen hatte. Das Machtzentrum des Osmanischen Reiches lag weit entfernt in Konstantinopel, dem heutigen Istanbul; die Handelsrouten führten an den meisten Häfen der Südküste vorüber. Die Region war unwichtig geworden und weitgehend entvölkert. So sind hier durch die Archäologen antike Städte und Stätten freigelegt worden, die auch dem Laien in imponierender Weise griechisch-römische Kultur vor Augen führen.

Die Türkei ist das Land der Orangen - und Zitronenhaine, der Bananenstauden, der Avocados, des Oleanders, der Palmen, Feigen und Maulbeerbäume. Und das Land des Apfeltees, der Wasserpfeifen, der Hamams und des Raki natürlich.

Lassen Sie sich von der Halbinsel mit der mehr als 8.300 km langen Küste überraschen.

Total votes: 111

Ein Land für jeden Geschmack

Anzeige