Lexikon

C-Netz

1985 in Deutschland eingeführtes analoges, zellulares Mobilfunknetz (Auto- und Mobiltelefon) im 450-MHz-Bereich; 1995 umbenannt in C-Tel, Ende 2000 abgeschaltet. Die Verbindung zwischen Funktelefon und drahtgebundenem Fernsprechnetz gewährleisteten feste Funkstationen, die über die einheitliche Vorwahl erreichbar waren. Das C-Netz wurde technisch durch zellulare digitale Funktelefonnetze (D-Netze, E-Netze) abgelöst.
Babys, verschieden
Wissenschaft

Designerbabys aus dem Labor

Viele Bücher und Filme zeigen hochintelligente Menschen mit Superkräften, die mithilfe von Gentechnik geschaffen wurden. Das bleibt Fiktion – aber therapeutische Eingriffe sind möglich. von RAINER KURLEMANN Mary Shelleys Roman „Frankenstein“ hat vor 200 Jahren das Denken der Menschen verändert. Er erzählt die Geschichte des...

Bronzezeit, Attila
Wissenschaft

Ein Hügel für Attila?

Um den 30 Meter hohen Schlossberg von Udine ranken sich Legenden. Natürlich entstanden oder von Menschen gemacht, das war die Frage. Bis vor Kurzem. von KLAUS-DIETER LINSMEIER Als Attila im Jahr 452 den Norden Italiens heimsuchte, ließ er die Stadt Aquileia niederbrennen. Damit der als „Geißel Gottes“ gefürchtete Hunnenkönig den...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch