Lexikon

Macht

die Summe von Mitteln und Fähigkeiten, eigene Absichten durchzusetzen. In der Soziologie (M. Weber) definiert als „Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel, worauf diese Chance beruht“. Die Machtsoziologie untersucht die Formen der Macht (als Zwang, Gewalt, ideelle Macht), die Machtverteilung in sozialen und politischen Gebilden, die Gesetze des Machterwerbs und -verlusts, die Organisation der Macht (Polizei, Streitkräfte), die Vergegenständlichung der Macht z. B. in der ökonomischen Stärke (Macht des Geldes). Zu den besonderen Problemen der Machtsoziologie gehört das Verhältnis von Macht und Recht sowie von Macht und Sittlichkeit (politische Ethik). Die Machtpsychologie befasst sich mit Machtbewusstsein, Machttrieb, mit den psychologischen Auswirkungen von Machtkonflikten. Im Verhältnis zum Recht ist die Macht in zweifacher Hinsicht bedeutsam. Einerseits bedarf das Recht weithin zu seiner Durchsetzung der Macht, insbesondere des Staates als des Inhabers von Macht (Zwangsvollstreckung rechtskräftiger Urteile). Andererseits steht das Recht in der Gefahr, von der Macht, konkret von dem jeweiligen Machthaber (Einzelner, Stand, Klasse), abhängig zu sein und nach den Interessen oder Ideen des jeweiligen Inhabers der äußeren Wirkungskraft gestaltet zu werden mit der Folge: Macht geht vor Recht. Im Gegensatz hierzu soll das Recht von dem Streben nach Gerechtigkeit im Sinne von Harmonie, Wohlwollen und Menschenliebe gestaltet werden.
Wasserstoff, Züge, Antrieb
Wissenschaft

Züge der Zukunft

Die Bahn soll künftig klimaneutral unterwegs sein. Doch das verhindern in Deutschland bislang große Lücken bei der Elektrifizierung. Neue Antriebe und innovative Speichertechniken können helfen. von HARTMUT NETZ Seit vor über 120 Jahren die preußische Militär-Eisenbahn von Berlin-Marienfelde bis Jüterbog auf 33 Kilometer Länge...

Autos auf einer überfluteten Straße
Wissenschaft

Neuer Risiko-Index sagt lokale Sturzflutgefahr voraus

Extremwetterereignisse wie Platzregen werden immer häufiger, mit teils verheerenden Folgen, wie zuletzt die Überschwemmungen in Süddeutschland zeigten. Forschende haben daher nun eine Art Warnampel für Starkregen entwickelt. Der Index berücksichtigt neben Wetterdaten auch die lokale Bebauung und natürliche Gegebenheiten, um die...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon