wissen.de
Total votes: 68
GESUNDHEIT A-Z

Transfusionszwischenfall

Komplikation im Rahmen einer Bluttransfusion auf Seiten des Empfängers, meist weil das Spenderblut mit dem Blut des Empfängers in wichtigen Merkmalen nicht übereinstimmt. Bei Unterschieden in den Blutgruppen (Blutgruppeninkompatibilität) sowie bei Abwehrreaktionen gegen weiße Blutkörperchen oder Plasmabestandteile des Spenderblutes kommt es zu Fieber, Herz-Kreislauf-Störungen, Hämolyse, Nierenversagen und einem anaphylaktischen Schock. Ein Transfusionszwischenfall kann aber auch durch Bakteriengifte und Luftblasen (Luftembolie) verursacht werden, die bei der Bluttransfusion in das Kreislaufsystem des Empfängers gelangen. Um Transfusionszwischenfälle zu vermeiden, müssen Blutkonserven sachgerecht hergestellt und kontrolliert werden; vor einer Bluttransfusion sind Verträglichkeitstests erforderlich, z. B. die Kreuzprobe, um die Übereinstimmung der Blutgruppen von Spender und Empfänger sicherzustellen.
Total votes: 68