Wahrig Herkunftswörterbuch

Mensch

mhd.
mensch(e),
ahd.
men(n)isco sind substantivierte Formen des zu Mann in der älteren Bedeutung „Mensch“ gehörenden Adjektivs
germ.
*manniska „menschlich“, das sich auch in
altengl.
mennisc und
got.
mannisks bezeugen lässt; als Neutrum steht Mensch seit dem 17. Jh. auch als verächtliche Bezeichnung für Dienstboten oder auch Frauen; die Zusammensetzungen
Menschenfreund
und
Menschenfeind
stammen aus dem 16. Jh. und sind Lehnübersetzungen aus dem Griechischen (philanthropus bzw. misanthropus), während die Bildungen
Unmensch
„grausamer Mensch“ und
Übermensch
„hochbegabter Mensch“ Rückbildungen aus den zugehörigen Adjektiven unmenschlich und übermenschlich sind; das zugrundeliegende Adjektiv
menschlich
wurde aus dem Substantiv abgeleitet und bezeichnet „Eigenschaften, die dem Menschen zugehörig sind“; geht zurück auf
mhd.
menschlich,
ahd.
mannisclih
Oosterom, Gewächshaus
Wissenschaft

Tomaten unter Glas

In den Niederlanden hat der Anbau im Gewächshaus ein Höchstmaß an Effizienz erreicht. Nun ist die Branche bestrebt, ihre Produktion auch umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten. von KURT DE SWAAF Kim Oosterom mag diesen Ausblick: am Horizont die Hochhäuser von Rotterdam, davor die Polderlandschaft um Oude Leede und über...

xxScience_Photo_Library-11758167-HighRes.jpg
Wissenschaft

Am Rand der Raumzeit

Wenn unser Universum aus einer Singularität entsprungen wäre, bliebe der Urknall ein Mysterium. Doch Kosmologen wollen sich damit nicht abfinden. von RÜDIGER VAAS Hat die Welt einen Anfang oder existiert sie ewig? Diese höchst kontroverse Frage ist uralt – älter als die moderne Kosmologie, die auf der Allgemeinen...

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon