wissen.de
Total votes: 45
LEXIKON

Heizfaden

Heizung
in Elektronenröhren ein dünner Draht, der aus einer hoch schmelzenden Metalllegierung besteht und durch elektrischen Strom zum Glühen gebracht wird; dabei sendet der Heizfaden Elektronen aus. Man unterscheidet: 1. direkte Heizung, der Heizfaden selbst dient als Elektronenquelle; 2. indirekte Heizung, der Heizfaden erhitzt eine von ihm getrennte Kathode.
Total votes: 45