wissen.de
Total votes: 23
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE
Alliierte(r):
Das Wort wurde aus dem französischen
allier
„verbinden“, „vereinigen“ übernommen, das wiederum aus dem lateinischen
alligare
(
ad
„zu“ +
ligare
„verbinden“) entstanden ist.
Alliierte
sind Verbündete im politischen Sinn, also Staaten, die ein Bündnis eingegangen sind. In Deutschland ist der Begriff
die Alliierten
mit den Verbündeten gegen Hitler im Zweiten Weltkrieg (19391945) verknüpft: Er bezeichnet die Vereinigten Staaten von Amerika, Großbritannien, Frankreich und die damalige Sowjetunion. Synonym dafür wurde nach der deutschen Kapitulation der Begriff
Siegermächte
.
Staatenbündnisse mit der Bezeichnung
Allianz
hat es in der Geschichte immer wieder gegeben, so zum Beispiel die
Heilige Allianz
Österreichs, Russlands und Preußens nach den Befreiungskriegen gegen Napoleon 1815. Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 hat der amerikanische Präsident George W. Bush eine
Allianz
gegen den Terrorismus ausgerufen und im zweiten IrakKrieg von einer
Allianz der Willigen
gegen das Regime von Saddam Hussein gesprochen.
Total votes: 23