wissen.de
Total votes: 25
LEXIKON

Dreiklang

der aus einem Grundton und der darüber liegenden Terz und Quinte aufgebaute Zusammenklang von 3 Tönen, bei dem der Dur-Dreiklang aus einer großen und einer kleinen (z. B. c-e-g), der Moll-Dreiklang aus einer kleinen und einer großen Terz (z. B. c-es-g) besteht. Die auf Tonika, Dominante und Subdominante (1., 5. und 4. Stufe) errichteten Dreiklänge heißen Hauptdreiklänge, diejenigen auf allen anderen Stufen sind Nebendreiklänge. Ein Dreiklang hat 2 Umkehrungen, die auch als Sextakkord und Quartsextakkord bezeichnet werden; Harmonielehre.
Total votes: 25