wissen.de
Total votes: 25
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

vorbeikommen

vor|bei|kom|men
V.
71, ist vorbeigekommen; mit Präp.obj.
1.
(im Kommen) vorbeigehen, vorüberkommen;
an einer Kirche v.
2.
ugs.
vorbeigehen, vorbeifahren können;
nicht an der Unfallstelle v.; an Goethe kommt kein Germanistikstudent vorbei
übertr.
die Beschäftigung mit Goethe ist im Germanistikstudium unvermeidlich
3.
zu einem kurzen Besuch kommen;
komm doch mal (bei mir) vorbei!
Total votes: 25