wissen.de Artikel

Schokolade

Göttliche Bohnenfrüchte

Ob das schmelzende Lächeln eines Schokoweihnachtsmannes, der herbe Duft von knusprigbraunen Keksen oder das sahnig-süße Aroma einer Tasse Kakao: Was wäre Weihnachten, was wäre der Winter, ja, was wäre die Welt ohne die göttlichen Bohnenfrüchte?

Sicher wissen Sie es: Schokolade macht glücklich. Der süße Genuss regt unseren Körper an, die mythische Substanz Serotonin auszuschütten. Der Botenstoff wirkt direkt in unserem Gehirn. Er macht, dass wir uns ausgeglichen, zufrieden, wohl - schlicht und einfach glücklich - fühlen. Ausserdem enthält Kakao eine Menge der Substanz Phenylethylamin - der Stoff, der in unserem Blut kreist, wenn wir verliebt sind.

Ein simples Rezept - und sooo wirksam: In Notzeiten ein Stück von der zarten Köstlichkeit langsam auf der Zunge zergehen lassen. Wer sagt da noch, dass Pillen stets bitter schmecken müssen.

Doch auch hier gilt: Der goldene Weg ist der Weg der Mitte. Aus England kommt jetzt eine Entziehungskur für Schoko-Junkies. Ein kleines Pflaster mit Vanille-Duft und einigen anderen Aromen soll unser Herz ebenso erwärmen wie die kalorienreiche Verführung. Wie wär's mit einem Hausmacher-Rezept für die Ersatzdroge? Ätherische Öle wie Orange, Vanille und Kakao können Wunder wirken!

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren