wissen.de

Einführung

Seltene Erden

Dysprosium, Gadolinium, Promethium und Co.: Insgesamt 17 Metalle werden unter dem Begriff "Seltene Erden" zusammengefasst. Zwar finden sich diese Seltenen Erden gar nicht so selten in der Erdkruste wie man anhand ihres Überbegriffs vermuten könnte, allerdings treten sie jeweils nur in vergleichsweise geringen Mengen auf - und das in verschiedenen Mineralien, aus denen sie mit viel Sorgfalt und Aufwand herausgelöst werden müssen. Die Seltenen Erden gehören heute zu den besonders begehrten Rohstoffen, da sie vor allem in modernen, hoch entwickelten Produkten und Technologien Verwendung finden. Mobiltelefone, Computer, Flachbildschirme, Energiesparlampen, Lasertechnik oder Hybridfahrzeuge - das sind die Erfindungen, die unsere Generation prägen. Und all diese Innovationen sind ohne jene Seltenen Erden nicht realisierbar. Unsere Zukunft ist also auch an die Gewinnung und die Verarbeitung der Seltenerdmetalle gebunden. Nun ist es an uns, verantwortungsbewusst damit umzugehen und der Erde durch die Nutzung dessen, was sie uns zur Verfügung stellt, keinen Schaden zuzufügen. Denn diese 17 Metalle sind Seltene Erden, die Erde selbst aber ist "noch seltener"...

Total votes: 60