wissen.de Artikel

Kastanien

Monika Wittmann

Geröstete Zaubernüsse

Heiße Maroni - das riecht nach Winter und Großstadt, nach kleiner Hexe und Christkindlmarkt. Läuft Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen? Dann greifen Sie zu! Die glänzend braunen Kugeln sind richtige Powerfrüchte. Obwohl sie theoretisch zu den Nüssen zählen, enthalten sie nur ca. 2% Fett, aber rund 40% Kohlenhydrate. Das macht satt, aber nicht dick.

Und satt macht glücklich. Denn unser Gehirn benötigt zum Funktionieren Glucose. Ist der Zuckerspiegel im Blut zu niedrig, sinkt auch unsere Stimmung in den Keller. Zum Wohlfühlen brauchen wir Energie. Am besten in Form von Stärke. Industriell gefertigte Pausensnacks sind meist stark gezuckert und werden viel zu schnell verbrannt. Nach einem kurzen Hoch sackt die Laune erst recht ab. Dagegen sorgen Kastanien für eine anhaltende, gleichmäßige Energiezufuhr.

Außerdem stärken Kastanien die Nerven, weil sie viele B-Vitamine enthalten. Zusätzlich gehören sie zu den kaliumreichsten Früchten überhaupt. Kalium führt dem Gehirn Sauerstoff zu und sorgt für klares Denken. Bereits im 12. Jahrhundert empfahl die heilkundige Äbtissin Hildegard von Bingen Esskastanien gegen "Leere im Gehirn".

Also - nichts wie ran an die geröstete Zaubernuss. Finger nicht verbrennen, aufknacken, reinbeißen!

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren