wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Papierformate

Papierformate
Papierformate
KlasseBenennungA-ReiheB-ReiheC-Reihe
Format (in mm×mm)
A0Vierfachbogen841×11891000×1414917×1297
A1Doppelbogen594×841707×1000648×917
A2Bogen420×594500×707458×648
A3Halbbogen297×420353×500324×458
A4Viertelbogen210×297250×353229×324
A5Blatt148×210176×250162×229
A6Halbblatt105×148125×176114×162
A7Viertelblatt74×10588×12581×114
A8Achtelblatt52×7462×8857×81
seit 1922 nach DIN festgelegte Formate. Das Ausgangsformat ist ein Rechteck von 1 m2 Flächeninhalt mit den Seitenlängen 841 und 1189 mm. Sämtliche weiteren Formate entstehen entweder durch Halbieren oder durch Verdoppeln. Das Seitenverhältnis für jedes Blatt ist 1: 
2
(DIN 476 und 823). Die Vorzugsreihe A gilt für alle unabhängigen Papiergrößen (Geschäftsbriefe, Zeitschriften u. a.). Die Zusatzreihen B und C sind für abhängige Papiergrößen (Briefhüllen, Mappen, Aktendeckel u. a.) maßgebend. Buchformate werden im Allgemeinen nach den Reihen A und B ausgerichtet. Die alten Papierformate wie Kanzlei, Oktav und Quart sind fast völlig verschwunden.
Total votes: 20