Wahrig Fremdwörterlexikon

Mesomerie

Me|so|me|rie
f.; ; unz.; Chemie
ein durch die Verlagerung von Bindungselektronen vorkommendes Bindungsverhältnis bei bestimmten Substanzen, in dem die Abstände aller Atome des Moleküls gleich sind, wodurch die Verbindung besonders stabil wird
[< Meso + merie]

Das könnte Sie auch interessieren