Lexikon

Asül

Django, eigentlich Ugur Bagislayici, deutsch-türkischer Kabarettist, * 19. 4. 1972 Deggendorf; nach einer Banklehre 1996 Beginn der Kabarettlaufbahn mit seinem ersten Programm „Hämokratie“; ab 1997 Fernsehauftritte u. a. in Ottfried Fischers „Otti's Schlachthof“, im „Quatsch Comedy Club“ oder in Rudi Carrells „7 Tage 7 Köpfe“; seine bissigen Satiren auf den bundesrepublikanischen Alltag und die Politik beziehen ihren besonderen Witz aus dem Nebeneinander seiner niederbayerischen und türkischen Wurzeln; seit 2001 auch als Kolumnist verschiedener Rundfunk- und Printmedien tätig; weitere Kabarettprogramme: „Autark“ 2001; „Hardliner“ 2004; „Fragil“ 2009.
Klimagas
Wissenschaft

Einfangen und einsperren

Weltweit haben Forscher Techniken entwickelt, um CO2 einzufangen und dauerhaft zu binden. In Deutschland waren sie bislang verpönt, doch auch hier soll nun der rechtliche Rahmen für ihren Einsatz geschaffen werden. von HARTMUT NETZ Die klimaneutrale Zukunft der Zementindustrie beginnt in Brevik, 150 Kilometer südlich der...

Wissenschaft

Elektronen im fraktalen Gefängnis

Erstmals wurde eine gebrochene Dimensionalität bei Elektronen entdeckt, die in einem atomaren Fraktal eingeschlossen sind. von DIRK EIDEMÜLLER Fraktale Gebilde sind mit ihrer vielfachen Selbstähnlichkeit nicht nur sehr ästhetisch, sondern auch unter mathematischen Gesichtspunkten ziemlich kurios. Dabei sind Fraktale...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon