wissen.de
Total votes: 77
LEXIKON

Atlntikschlacht

im 2. Weltkrieg der Kampf um die überseeischen Zufuhren für Großbritannien und später für die gesamte alliierte Kriegführung in Europa. Von deutscher Seite war es das Ziel, die Alliierten durch Versenkung möglichst vieler Handelsschiffe zum Einlenken zu zwingen. Anstelle gemischter Kampfgruppen aus Über- und Unterwasserschiffen, die erst 1943 verfügbar sein sollten, setzte die deutsche Seekriegsleitung von Kriegsbeginn an vornehmlich U-Boote ein, von denen viele aber ebenfalls erst im Krieg gebaut werden mussten.
Nach besonders erfolgreichen Operationen in der ersten Hälfte 1942 schien Anfang 1943 der Zusammenbruch der alliierten Zufuhren nahe zu sein. Technische Verbesserungen der U-Boot-Bekämpfung bei den Alliierten und die Vervielfachung ihres Handelsschiffbaus veranlassten die deutsche Führung im Mai 1943 zunächst zum zeitweiligen Abbruch, später zur Einstellung der Atlantikschlacht mit U-Booten. In der letzten Kriegsphase konnte die alliierte Versorgung nicht mehr nachhaltig gestört werden.
Total votes: 77