Lexikon

einsäuern

durch natürliche Gärung Nahrungsmittel, besonders Gemüse, haltbarer machen. Die in der Luft enthaltenen Milchsäurebakterien vergären dabei den Zucker in den Gemüsen zu Milchsäure, die Fäulnis verhindert und den typischen Geschmack des Sauerkrauts, der sauren Gurken oder eingesäuerten grünen Bohnen verursacht.
In der Landwirtschaft werden wasserhaltige Futtermittel (Kartoffeln, Grünfutter, Nassschnitzel) eingesäuert. Das Einsäuern kann in mit Spreu und Erde abgedeckten Erdgruben vorgenommen werden. Rationeller sind Futtertürme (Silos). In Silos eingesäuertes Futter wird auch Ensilage (Silage) genannt.

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache