Lexikon

Forllenteichwirtschaft

die Zucht von Forellen in speziellen Anlagen. Laichfische werden im November bis März abgestreift, der Rogen und die Milch zur Befruchtung der Eier miteinander vermischt; Erbrütung der Eier bei 410°C in Spezialbehältern mit durchfließendem Wasser. Die Brut wird in kleineren durchströmten Bassins aufgezogen. Heranzucht zu Speisefischen in 1001000 m2 großen und etwa 1 m tiefen, stark durchströmten, hergerichteten Naturteichen.
The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.
Regenbogenforelle
Regenbogenforelle
Dunkle Tupfen und ein rötliches Längsband, das in den Regenbogenfarben schillert, sind die äußeren Merkmale der Regenbogenforelle (Salmo gairdneri irideus). Sie ist im amerikanischen Westen von Alaska bis Kalifornien heimisch.
Wissenschaft

Solarzelle statt Ladesäule

Die Photovoltaik wird mobil. Im Sommer kommt das erste Fahrzeug auf den Markt, das komplett mit Solarenergie betrieben werden kann. von RAINER KURLEMANN Das Versprechen klingt nach einer Revolution am Automarkt: Der niederländische Autobauer Lightyear will Elektroautos unabhängig von Ladestationen und Steckdosen machen. Dazu hat...

Insekt, Blatt
Wissenschaft

Im Insekten-Labor

Insekten können uns mehr nützen, aber auch mehr schaden, als gemeinhin angenommen wird. Das zu erforschen und neue Lösungen zum Wohl des Menschen zu entwickeln, ist das Ziel eines noch jungen Wissenschaftszweigs, der Gelben Biotechnologie. von MONIKA OFFENBERGER Der Evolutionsbiologe John Burdon Sanderson Haldane scherzte einst „...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon