wissen.de
Total votes: 35
LEXIKON

Binnenfischerei

Teil der Fischerei, der sich mit dem Fang und der Aufzucht von Fischen aus Binnengewässern befasst. Die Binnenfischerei umfasst die Fluss- und Seenfischerei sowie die Fischzucht und Teichwirtschaft. In Deutschland sind die Hauptwirtschaftsfische der Fluss- und Seenfischerei: Aal, Hecht, Zander, Barsch und Maränen (Felchen, Renken). Fanggerät: Reusen, Hamen, Zugnetze, Stellnetze u. a. Als Berufsfischerei wird die Binnenfischerei vor allem an großen Strömen und Seen betrieben; andere Gewässer sind meist Pachtgewässer von Sportfischervereinen oder Einzelpersonen. Die Teichwirtschaft zieht hauptsächlich Karpfen und Regenbogenforellen, Nebenfische sind Schlei, Bachforelle u. a.; daneben werden Jungfische zum Besatz von Naturgewässern gezüchtet. Aquakultur, Forellenteichwirtschaft, Karpfenteichwirtschaft.
Total votes: 35