Lexikon

Netz

Fischerei
meist aus Natur- (Hanf, Baumwolle) oder Kunstfasern (Perlon, Nylon) hergestelltes Fanggerät verschiedener Form und Maschenweite; verwendet in der See- und Binnenfischerei. Reusen sind durch Reifen offen gehaltene Fanggeräte, die durch trichterförmig sich verjüngende, eingebaute „Kehlen“ den Fischen das Einschwimmen ermöglichen, ein Entkommen aber verhindern; meist durch Pfähle im stehenden oder langsam fließenden Flachwasser gespannt; Öffnung durch Flügel oder Leitwände häufig vergrößert.
Hamen sind den Reusen ähnlich, aber ohne Reifen, zwischen Rahmen gespannt; Fanggerät des Fließwassers, durch Strömungsdruck offen gehalten. In der Flussfischerei ist auch der Scherbretthamen gebräuchlich, bei dem die Netzöffnung nicht durch Rahmen offen gehalten wird, sondern durch Scherbretter.
Zugnetze sind lange Netzwände, deren Oberleine mit Schwimmern und deren Bodenleine mit Beschwerungen versehen sind; sie werden gegen das Ufer gezogen; zur Fischerei im Flachwasser von Seen, Flüssen und Küstengewässern.
Treib-, Schwimm- oder Stellnetze sind Netzwände, die durch Schwimmer in einer bestimmten Tiefe gehalten werden oder mit Stangen im Flachwasser gespannt sind und in deren Maschen die Fische, meist mit den Kiemendeckeln, hängen bleiben (Heringstreibnetze).
Schleppnetze haben meist eine sackartige Form und werden von Fischdampfern durchs Wasser gezogen (Trawl), wobei das Netz durch Scherbretter offen gehalten wird. Wichtigstes Fanggerät der Hochseefischerei; auch als Grundschleppnetz zum Fang von Bodenfischen (Kabeljau, Rotbarsch u. a.). Schwimmschleppnetze werden auch zur Fischerei auf Fischansammlungen im Freiwasser verwendet (z. B. Hering, Kabeljau); mit Hilfe von Echoloten geortete Fischschwärme können mit Schleppnetzen gezielt befischt werden, wobei durch Echolote am Netz auch die Fangmenge kontrolliert werden kann.
Skyline, Hochhäuser, Dubai
Wissenschaft

Neue Hochhäuser –leicht, biegsam und gut zu recyceln

Wie können Architekten und Bauingenieure mehr Wohnraum mit weniger Material für die wachsende Weltbevölkerung schaffen? Ein groß angelegtes Forschungsprojekt der Universität Stuttgart entwickelt innovative Lösungen. von ROLAND BISCHOFF Bei klarer Sicht ist die Spitze des Kolosses schon aus 100 Kilometer Entfernung zu sehen. Burj...

xxx_I_201907170091365_1.jpg
Wissenschaft

Medizin nach Maß

Medikamente, die genau auf den Patienten und seine Erkrankung zugeschnitten sind: Was vor gut zehn Jahren eine Utopie war, beginnt sich heute zu etablieren – und wird die Medizin von morgen prägen. von CHRISTIAN JUNG Jedes Jahr erkrankt eine halbe Million Menschen hierzulande an Krebs. Etwa acht Millionen Diabetiker leben in...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon