wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Grastetanie

Weidetetanie
eine Erkrankung der Wiederkäuer, insbes. der hochleistenden Milchkühe. Sie tritt sowohl bei Stallfütterung als auch bei Weidegang vor allem im Frühjahr u. Herbst auf, bes. wenn nach einer intensiven Graswachstumsperiode ein plötzlicher Temperaturabfall erfolgt. Die Krankheitserscheinungen reichen von schwankendem Gang, Unruhe, Verweigerung der Futteraufnahme u. Rückgang der Milchleistung bis zum Zusammenbruch der Tiere mit Schaumbildung vor dem Maul u. Krämpfen. Als Ursachen kommen in Frage: 1. zu niedriger Calciumgehalt des Futters, 2. zu geringe Aufnahme an Trockenmasse, 3. Verminderung der Magnesiumresorption durch andere Mineralstoffe oder organische Verbindungen im Futter, 4. die ungenügende Fähigkeit zur raschen Mobilisierung von Magnesium aus dem Skelett.
Total votes: 0