Lexikon

Klaußner

Burghart, deutscher Schauspieler, * 13. 9. 1949 Berlin, Studium an der Berliner Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel; danach 19701972 an der Schaubühne am Halleschen Ufer, trat anschließend am Schiller-Theater und Maxim Gorki-Theater (beide Berlin) sowie in Frankfurt, Bochum und Zürich auf; wirkt seit 1982 auch erfolgreich in Kino- und Fernsehfilmen mit („Das Beil von Wandsbek“ 1982, „Rossini oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“ 1996, „Good Bye, Lenin“ 2003, „Die fetten Jahre sind vorbei“ 2004, „Der Mann von der Botschaft“ 2006; „Yella“ 2007; „Das weiße Band“ 2009), daneben auch Auftritte als Sänger seiner Swing-Band.
Feinstaubalarm
Wissenschaft

Luft nach oben

Besonders in Städten ist die Luft mit Schadstoffen belastet. Es gibt viele Versuche, sie davon zu säubern – mit fraglichem Erfolg. von FRANK FRICK Die Corona-Lockdowns bedeuteten für viele Menschen verringerte Aktivität – in der Freizeit und beruflich. Nicht so für Atmosphärenforscher, ganz im Gegenteil: Der Rückgang des Verkehrs...

xxScience_Photo_Library-11887303-HighRes_(2).jpg
Wissenschaft

Urprall statt Urknall?

Unser Universum ist aus dem Kollaps eines Weltalls zuvor entstanden, meinen heute viele Kosmologen – und rätseln, wie dieses wohl beschaffen war. von RÜDIGER VAAS Quantenkosmologie ist nichts für schwache Nerven“, meint Edgar Shaghoulian von der University of California in Santa Cruz. „Sie ist der Wilde Westen der Theoretischen...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon