wissen.de
Total votes: 18
LEXIKON

Mohorovičić-Diskontinuität

[mɔhɔroˈvitʃisj-]
die von dem jugoslawischen Erdbebenforscher A. Mohorovičić (* 1857,  1936) entdeckte Unstetigkeitsfläche (Übergangsschicht, Sprungschicht) zwischen Erdkruste und Erdmantel, an der sich infolge des Dichteunterschieds zwischen Kruste und Mantel die Geschwindigkeit der Erdbebenwellen ändert. Unter den Kontinenten liegt sie etwa 3040 km tief, unter den Ozeanen etwa 510 km.
Total votes: 18