Gesundheit A-Z

Mundbeatmung

lebensrettende Notfallmaßnahme bei bewusstlosen Patienten ohne selbstständige Atemtätigkeit, z. B. bei Schädel-Hirn-Trauma oder Vergiftung. Dabei bläst der Helfer im normalen Atemrhythmus Luft durch den Mund in die Lungen des Patienten (Mund-zu-Mund-Beatmung oder Mund-zu-Nase-Beatmung). Bei stabilem Kreislauf und freien Atemwegen erhält der Bewusstlose damit genügend Sauerstoff, um das Überleben zu sichern, bis er wieder spontan atmet oder maschinell beatmet werden kann.
Quanteninternet, Atom
Wissenschaft

Abenteuer Quanteninternet

Absolut abhörsicher kommunizieren: Das soll mit einer besonderen Form der Vernetzung gelingen – im Quanteninternet.

Der Beitrag Abenteuer Quanteninternet erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Skelett, Kopf, Neandertaler
Wissenschaft

Das Rätsel um den Ursprung

In der Evolutionslinie des modernen Menschen klaffen kolossale Lücken. Und weder der zeitliche Beginn ist gewiss noch die Herkunftsregion. von THORWALD EWE Jeder heute lebende Mensch ist der vorläufige Endpunkt einer langen Reihe von Vorfahren. Wo sich diese  Ahnenreihen in ferner Vergangenheit treffen, müsste logischerweise...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon