wissen.de
Total votes: 32
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

ausweinen

aus|wei|nen
V.
1, hat ausgeweint
I.
refl.
sich a.
1.
lange, bitterlich weinen;
sich bei jmdm., an jmds. Schulter a.
weinend bei jmdm. Trost suchen
2.
aufhören zu weinen;
als sie sich ausgeweint hatte
II.
mit Akk.
etwas a.
durch Weinen loswerden;
seinen Kummer (bei jmdm.) a.
Total votes: 32