Lexikon

Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung

Abkürzung HGÜ
elektrische Energieübertragung auf Kabeln (auch Unterwasserkabeln) und Freileitungen mit hochgespanntem Gleichstrom; bietet gegenüber der üblichen Drehstromübertragung den Vorteil geringerer Ableitungsverluste. Ausgangs- und Endpunkt einer HGÜ ist stets eine Stromrichterstation (Gleichrichter, Wechselrichter), die die Verbindung zum Drehstromnetz herstellt.
Planeten, Stern
Wissenschaft

Totgeglaubte leben länger

Wenn sich ein Stern wie die Sonne zu einem Roten Riesen aufbläht, verschlingt er seine nahen Planeten. Nun haben Astronomen jedoch Trabanten nach diesem Endstadium entdeckt. von THOMAS BÜHRKE In rund 7,5 Milliarden Jahren hat die Sonne den Wasserstoff-Vorrat in ihrem Zentralbereich aufgebraucht. Dann schrumpft der Kern, bis...

forschpespektive_NEU.jpg
Wissenschaft

Die Krux mit der Anwendung

Apply or die!“, lautet eine Floskel, die auf eine eher ungeliebte Entwicklung im Forschungsbetrieb abzielt – „Wende an oder stirb!“ Sarkastisch steht sie für den zunehmenden Druck, dass die Wissenschaft möglichst Ergebnisse produzieren solle, die unmittelbar in konkrete Anwendungen münden können. Klar, das ist kein schlechtes...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon