wissen.de
Total votes: 14
LEXIKON

Stimmfehler

organische, funktionelle und psychogene Störungen der Stimme. Stimmfehler können vor allem durch Krankheiten des Kehlkopfs (Sängerknötchen, Polypenbildung, angeborene Heiserkeit und Asymmetrie des Kehlkopfs) bedingt sein und äußern sich durch rauchigen Stimmklang. Eine keimdrüsenbedingte Störung ist die persistierende Fistelstimme. Funktionelle Störungen treten meist (als Folge z. B. falscher Sprech- oder Gesangstechnik) als Stimmschwäche (Phonasthenie) auf und können durch Regulierung der Stimm- und Atemtechnik behoben werden.
Total votes: 14