Lexikon

Tlemedizin

Austausch medizinischer Daten sowie Diagnose- und Therapieverfahren, die mit Hilfe moderner Kommunikationstechniken über große Entfernungen stattfinden. Seit Ende der 1990er Jahre ist es möglich, innerhalb von Sekunden Laborbefunde, Röntgenbilder usw. an andere Experten weltweit zu übermitteln und interaktiv darüber zu beraten. Für den Patienten belastende Doppeluntersuchungen entfallen. Operationen können mittels eines ferngesteuerten Roboters von einem Arzt an einem weit vom Patienten entfernten Ort ausgeführt werden. Gesundheitlich risikoreiche Krankentransporte unterbleiben. Befürworter der Telemedizin gehen davon aus, dass sich mit einer breiten Anwendung der Telemedizin die Versorgung der Patienten verbessern und die Kosten im Gesundheitswesen senken lassen.
Das an der Donau gelegene Kraftwerk Jochenstein ist das zweitgrößte Laufwasserkraftwerk Deutschlands. ©picture alliance/Westend61/Wolfgang Weinhäupl
Wissenschaft

Die Schattenseiten der Wasserkraft

Wasserkraftwerke und Dämme verhindern die Fortpflanzung wandernder Fische und die Selbstreinigung von Flüssen.

Der Beitrag Die Schattenseiten der Wasserkraft erschien zuerst auf wissenschaft.de...

hadean_earth2_4096x2304.jpg
Wissenschaft

Das Ende der Hölle

Am Anfang war die Erde so heiß wie die Venus heute, kühlte jedoch schnell ab, weil die junge Sonne damals viel schwächer schien. Der atmosphärische Wasserdampf ging als Starkregen nieder und bildete die Ozeane. von THORSTEN DAMBECK Vor knapp 4,6 Milliarden Jahren entstand die Erde. Sie war ganz anders beschaffen als heute. Und...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon