Lexikon

Umbanda

[Bantu ki-mbanda Prophet, Zauberer, Heiler]
Name der in den 1930er Jahren in Rio de Janeiro entstandenen afrikanischen Kultpraktiken, die eine Verbindung mit dem Kardecismus eingegangen waren. Die auf Alan Kardec (18041869) zurückgehende spiritistische Weltanschauung ist mit Vorstellungen von Karma und Reinkarnation gemischt. In einer stärker afrikanischen Umbanda spielen Terreiros (portugiesisch „Höfe“) genannte Kultplätze und Macumba-Magie eine wichtige Rolle. In der Umbanda branca, der „weißen Umbanda“, dagegen haben die Lektüre Kardecs und karitatives Tun einen erheblichen Stellenwert.
Erziehung, Mutter-Kind
Wissenschaft

Alles fürs Kind

Die bindungsorientierte Erziehung stellt Bedürfnisse von Kindern in den Mittelpunkt. Was hinter diesem Stil steckt und was die Forschung dazu sagt. von JAN SCHWENKENBECHER Welche ist die beste Erziehungsmethode? Folgt man Blogs, Podcasts, Magazinen und Bestsellern für Eltern sowie der ein oder anderen Momfluencerin, lautet die...

Varusschlacht, Archäologie
Wissenschaft

Mythos Varusschlacht

Wie kaum ein anderes historisches Ereignis hat die Varusschlacht den deutschen Nationalismus beflügelt. Und selten wurde in den letzten 500 Jahren ein historischer Ort so sehnsüchtig gesucht wie dieses legendäre Schlachtfeld. Am Ende hat ein metallurgischer Fingerabdruck Gewissheit gebracht. von ALEXANDRA BLOCH-PFISTER Die...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon