wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Wandzeitung

in sozialistischen Ländern ein von ehrenamtlichen Redakteuren hergestelltes, meist maschinengeschriebenes, an die Wand geschlagenes Mitteilungsblatt für eine begrenzte Gruppe (z. B. die Mitarbeiter eines Betriebes), das hauptsächlich agitatorischen Zwecken dient. Im kommunistischen China, besonders zur Zeit Mao Zedongs, waren handgeschriebene Wandzeitungen ein wichtiges Mittel zur Durchsetzung der jeweiligen Parteilinie. In der Zeit des Führungswechsels 1978/79 konnte sich vorübergehend auch ungesteuerte Kritik in Wandzeitungen äußern.
Total votes: 0