wissen.de
Total votes: 43
GESUNDHEIT A-Z

Hydronephrose

Harnstauungsniere; Sackniere
irreversible Erweiterung des Nierenbeckens und der Nierenkelche infolge eine Harnabflussstörung. Durch die Druckerhöhung im Nierenhohlraumsystem geht Nierengewebe zugrunde; sofern die Ursache nicht beseitigt wird, führt dieser Prozess zur Niereninsuffizienz. Eine Harnabflussstörung kann sich durch angeborene Anomalien wie Engstellen im Bereich der Harnleiter, durch Steinleiden, eine Prostatahyperplasie oder Tumoren der ableitenden Harnwege entwickeln. Die Hydronephrose besteht meist einseitig und bereitet kaum Beschwerden. Die Patienten klagen oft nur über ein unspezifisches Druckgefühl in der Nierengegend.
Total votes: 43