Gesundheit A-Z

Minipille

orales, östrogenfreies Kontrazeptivum mit reduziertem Gestagengehalt. Führt zu einer Verfestigung des Schleims im Gebärmutterhals und verhindert dadurch das Eindringen von Spermien. Reduziert außerdem den Aufbau der Uterusschleimhaut, so dass es nicht zur Einnistung einer befruchteten Eizelle kommt. Der Eisprung wird nicht zuverlässig verhindert. Die Minipille kann von Frauen verwendet werden, für die Östrogenpräparate unverträglich oder zu riskant sind. Die Minipille muss zuverlässig immer zur gleichen Tageszeit eingenommen werden und ist nicht ganz so sicher wie die klassischen Kombinationspräparate. Sie führt relativ häufig zu Zwischenblutungen. Auch Mikropille, Ovulationshemmer.
Triebwerk, Maschine,
Wissenschaft

Grips im Gefüge

Smarte Werkstoffe reagieren eigenständig auf äußere Einflüsse, verformen sich, heilen Beschädigungen und berichten darüber. von REINHARD BREUER Der Fingerhandschuh, den Holger Böse überzieht, hat Stulpen über den Fingern, die der Würzburger Physiker jetzt abwechselnd bewegt. Mit dem Daumen berührt er nacheinander verschiedene...

Insekt, Blatt
Wissenschaft

Im Insekten-Labor

Insekten können uns mehr nützen, aber auch mehr schaden, als gemeinhin angenommen wird. Das zu erforschen und neue Lösungen zum Wohl des Menschen zu entwickeln, ist das Ziel eines noch jungen Wissenschaftszweigs, der Gelben Biotechnologie. von MONIKA OFFENBERGER Der Evolutionsbiologe John Burdon Sanderson Haldane scherzte einst „...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon