Gesundheit A-Z

Ovarektomie

operative Entfernung eines oder beider Eierstöcke bei bösartigen Ovarialtumoren oder zur Ausschaltung der Hormonbildung (chemische, radiologische oder operative Kastration), z. B. bei einem hormonabhängig wachsenden Brustkrebs. Eine beidseitige Ovarektomie führt zu Sterilität.

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel