wissen.de Artikel

Reisefotografie - wie Sie die schönsten Urlaubszeiten festhalten

Wichtige Tipps, die Ihnen helfen, jedes Detail Ihrer nächsten Reise zu fotografieren und die besten Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen.
Symbolbild Reisefotografie

Jakob Owens / Unsplash.com

Die schönsten Momente und Landschaften eines Reiseziels einzufangen, ist der Wunsch vieler Menschen, wenn sie unterwegs sind. Aber der Mangel an Technik und Wissen über Fotografie kann das Endergebnis der Aufnahmen behindern. Mit ein paar Richtlinien ist es möglich, die Fotos, die Sie machen, zu verbessern, um in den sozialen Netzwerken erfolgreich zu sein und ein auffälliges Reisealbum zusammenzustellen.

Wenn Sie alles über die Fotografie lernen wollen und wissen möchten, wie Sie Ihre Ausrüstung verwenden und die besten Bilder machen, sollten Sie sich diese wichtigen Tipps ansehen.

Probieren Sie verschiedene Blickwinkel aus

Sie müssen gut kalkulieren, was auf Ihrem Foto zu sehen ist. Berücksichtigen Sie dabei, was im Vordergrund und was im Hintergrund zu sehen ist. Oft wird nur der Vordergrund berücksichtigt und dabei wichtige Details ausgelassen, die das Bild verschönern oder ästhetisch beeinträchtigen können.

Vermeiden Sie es, an visuell verschmutzten Orten mit zu vielen Elementen zu posieren, z.B. mit mehreren Masten, freiliegenden Drähten oder Wandübergängen. Achten Sie darauf, kein Foto zu machen, bei dem ein Mast hinter Ihrem Kopf hervorragt oder ein seltsames Schild die Stimmung des Fotos unterbricht. Wenn das Foto eher die Landschaft zeigt, versuchen Sie, mit der Semiotik des Ortes zu spielen. Trauen Sie sich viel zu. Es gibt auch Regeln, die gebrochen werden sollten.

Kreativität kann auch eine gute Strategie sein, wenn es um Blickwinkel geht. Sie können ein wirklich schönes Foto machen, zu dem niemand ein Gegenstück hat. Investieren Sie in neue Blickwinkel, sei es, dass Sie sich bücken oder auf eine Mauer klettern. Versuchen Sie, sich umzusehen, um den besten Standort für Ihr Foto zu finden.

Achten Sie auf den Schatten

Achten Sie auf Schatten, je nach Tageszeit. Wenn die Sonne hochsteht, erzeugt das Licht viel ausgeprägtere Schatten. Und das kann bei manchen Fotos zu einem eher schlechten Ergebnis führen. Für Fotos mit weniger Schatten sollten Sie es vermeiden, an Orten zu fotografieren, die starkem Licht ausgesetzt sind, wie z.B. in der Mittagszeit.

Um die Mittagszeit steht die Sonne am höchsten, was dazu führt, dass alle Schatten nach unten geworfen werden, wodurch Ihr Gesicht gezeichnet wird und Ihr Foto ein unerwünschtes Ergebnis erhält. Positionieren Sie sich an Stellen, die Ihre Komposition erleichtern. Achten Sie auf die Körperhaltung und nutzen Sie diese Lichter, um etwas anderes zu komponieren. Versuchen Sie, starke Schatten zu verwenden, unterschiedliche Bilder, kontrastreiche Szenen oder sogar Schwarz-Weiß zu schaffen.

Nehmen Sie sich genügend Zeit für die Motivwahl.

Chris Ainsworth / unsplash.com

Machen Sie mehr als ein Foto

Sie können mit mehreren Fotos desselben Ortes experimentieren und dabei verschiedene Blickwinkel und Lichtverhältnisse ausprobieren. Sie können sogar die Komposition einer Szene verändern, indem Sie etwas aus dem Bild herausnehmen, sich an den Rand des Bildes setzen oder mit dem Ort interagieren, damit er mehr nach Ihnen aussieht. Bauen Sie Ihre Erzählung so auf, wie Sie sich dort am wohlsten fühlen.

Für diejenigen, die Kameras mit mehr Funktionen verwenden, sagt er, ist es möglich, kreativer mit den Endergebnissen zu sein. Wenn Sie eine Kamera verwenden, bei der Sie das Objektiv wechseln können, können Sie damit experimentieren, den Rahmen der Aufnahme mehr zu schließen oder ihn zu öffnen und eine Weitwinkelaufnahme zu machen. Wenn Sie sich an einem belebten Ort befinden, können Sie mit der Verschlusszeit spielen und die Passanten durch eine verlängerte Verschlusszeit verschwimmen lassen.

Scheuen Sie sich nicht, ein Fotoshooting zu machen. Bis Sie das ideale Foto haben, müssen Sie hart dafür arbeiten. Machen Sie mehrere Fotos, auch wenn sie Hunderte von ähnlichen Bildern erzeugen, eines davon könnte das sein, nach dem Sie suchen.

Es ist notwendig, darauf zu achten, was der Hintergrund Ihres Fotos sein wird. Ein hässlicher und nichtssagender Hintergrund kann die Schönheit eines Fotos zunichtemachen. Ein Tipp ist, den Hintergrund unscharf zu machen, um den Vordergrund zu betonen.

Suchen Sie nach Referenzen, bevor Sie reisen

Ihr Auge zu schulen ist eine der besten Strategien, um selbst gute Fotos zu machen. Suchen Sie nach Bildern der Orte, an die Sie reisen werden, und Sie werden viel Material finden, das Ihnen bei der Erstellung Ihres Bildes hilft.

Durchsuchen Sie die Plattform Pinterest, auf der verschiedene Arten von künstlerischen Produktionen, darunter auch Fotos, gesammelt werden. Dort können Sie nach Schlüsselwörtern suchen, die mit dem, was Sie fotografieren möchten, zusammenhängen. Eine schnelle Suche auf der Plattform mit dem Namen des Reiseziels, in das Sie reisen, kann Ihnen zahlreiche Ideen für Ihre Fotos liefern.

Es gibt eine Menge cooler Inhalte und sogar Tipps, um zu den dort gezeigten Ergebnissen zu gelangen. Ein weiterer einfacher Tipp ist, Instagram-Hashtags zu folgen. Sie können Konten finden, die professionelle und Amateurfotos zusammenbringen, die als Basis für diejenigen dienen, die auf der Suche nach etwas anderem sind, und das Beste daran ist, dass Sie von Ihrem Handy aus darauf zugreifen können, egal wo Sie Internet haben.

Kennen Sie Ihre Kamera

Heutzutage verwenden die meisten Menschen Digitalkameras, was es einfacher machen kann, Ihre Fähigkeiten zu entwickeln. Es braucht aber immer noch einige Zeit, um sich in der Praxis zu perfektionieren, und mein erster Tipp für die Reisefotografie ist, Ihre Kamera zu kennen.

Und wenn Sie Ihre Kamera kennen, können Sie die Momente einfangen, die sich schnell ereignen. Egal, welche Art von Kamera Sie haben, nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Kamera kennenzulernen. Finden Sie heraus, welche Funktionen die einzelnen Tasten haben und warum sie wichtig sein könnten.

Üben, üben, üben

Um ein guter Reisefotograf zu werden, braucht man wie in jedem anderen Bereich auch Zeit und viel Übung. Nur so werden Sie besser im Fotografieren, und es gibt einige theoretische Kurse, die Sie in allen Belangen besser machen können.

Sie müssen nicht einmal um die Welt reisen oder die teuerste Ausrüstung haben, um ein großartiger Fotograf zu werden.

Wir hoffen, dass dieser allgemeine Leitfaden für Tipps zur Reisefotografie hilfreich war.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren