wissen.de
Total votes: 141
wissen.de Artikel

Die Hexen von Pendle

Eine wahre Geschichte über Mord, Hexerei und Rache

Pendle Hill erhebt sich über das alte Jagdgebiet, in dem sich einst Wölfe und Wildschweine das Territorium streitig machten und das bis heute Heimat für unzählige kleine Ortschaften und Farmen ist. Diese Gegend hat sich ihren ursprünglichen Charme bewahrt, sie steckt voller Geheimnisse. Eines davon sind die Hexen von Pendle, die 1612 der Hexerei angeklagt und hingerichtet wurden.

Heute führen zahlreiche Fuß- und Wanderwege durch die Gegend und ermöglichen es Interessierten, der Geschichte auf die Spur zu kommen. Entdecken Sie die Landschaft um Pendle Hill, erforschen Sie die hübschen Ortschaften und erfahren Sie alles über die Hexen von Pendle und das schicksalhafte Jahr 1612. Sollten Sie sich trauen, können Sie Pendle Hill natürlich auch zu Halloween erklimmen, so wie es nach wie vor zahlreiche Wanderer tun. Aber damit Sie wissen, was Sie erwartet, haben wir für Sie schon einmal eine kleine Chronologie der Ereignisse von 1612 zusammengetragen. Also, nehmen Sie sich in Acht, eine Kleinigkeit kann großes Unheil anrichten:

Mittwoch, 18. März 1612

Alizon Device braucht ein paar Nadeln, die ihr der fahrende Händler John Law überlassen soll. Der verneint, will ihr keine Nadeln schenken. Kurz darauf erleidet der Händler aus blauem Himmel einen Herzinfarkt und bricht zusammen. Alizon beichtet John Law ihren Fluch, da sie überzeugt ist, den Anfall durch Hexerei ausgelöst zu haben. John Law vergibt ihr.

 

Montag, 30. März

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Dietmar Hefendehl, wissen.de
Total votes: 141