wissen.de
Total votes: 16
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH
mutterseelenallein
Das Deutsche tendiert dazu, Wortbedeutungen durch die Aneinanderreihung mehrerer nicht unbedingt miteinander in Verbindung gebrachter Wörter zu verstärken das führt zu Adjektiven wie splitterfasernackt „ganz nackt“, niegelnagelneu „ganz neu“, kohlrabenschwarz „ganz schwarz“, mucksmäuschenstill „ganz still“ und mutterseelenallein „ganz allein“. Seit dem frühen 19. Jahrhundert ist dieser Ausdruck belegt, der früher auch in den Varianten mutternackt und seelenallein verwendet wurde. Die mit der Menschenseele im Ausdruck keine Menschenseele „kein einziger Mensch“ verwandte Mutterseele „Mutter“ ist hier der Ursprung, von dem aus man über mutterseeligallein zur Form mutterseelenallein gelangte.
Total votes: 16