wissen.de
Total votes: 39
GESUNDHEIT A-Z

Azidose, respiratorische

eine Azidose, die durch eine veränderte Atmung verursacht wird: Ist die Atmung verlangsamt, zu flach oder der Gasaustausch in den Alveolen der Lunge behindert, kann das im Blut gelöste Kohlendioxid nicht abgeatmet werden, häuft sich an, zerfällt im Blut zu Wasserstoffionen (Protonen) und führt damit zu einer Azidose. Nach etwa ein bis zwei Tagen beginnt die Niere, verstärkt Protonen auszuscheiden und kann dadurch die respiratorische Azidose kompensieren. Akut kann die respiratorische Azidose nur durch die Infusion von basischen Substanzen (Natriumbikarbonat) und die Verbesserung der Atmung behandelt werden.
Total votes: 39